Tron Legacy Wiki
Advertisement

Als Digitalisierung wird des Verfahren genannt, wenn eine Sache – wie beispielsweise eine Orange – in den auch sogenannten Cyberspace übertragen wird. Zudem wird das auch sogenannte Digitalisieren durch einen – allein sprachlich daran angelehnten – Digitalisierungslaser verwirklicht, bei dem die zu übertragende (oder auch zu digitalisierende) Sache vollständig in Energie und Information(en) – oder auch in digitale Daten – umgewandelt wird.

Geschichte[]

Ursprünglich sollten mit dem – bei Encom, von Doktor Walter Gibbs und seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Lora Baines entwickelten – Laser nur leblose Dinge übertragen (oder auch digitalisiert) werden, dieses Verfahren wurde jedoch erstmals durch das Master-Kontroll-Programm – und zudem eigenwillig, also ohne einen unmittelbaren menschlichen Willen dahinter – auch erfolgreich auf lebende Menschen – genauer den damals noch jungen Kevin Flynn – angewendet.

Hintergründe[]

  • Mit der erfolgreichen Rück-Digitalisierung – zum Ende des ersten Films hin, von der digitalen Welt (dem Raster) zurück in die echte Welt – bildet der erste Digitalisierungslaser – zusammen mit dem gesamten Encom-Großrechner dahinter – einen auch sogenannten Transportlaser[1] oder auch Teleporter, welcher beispielsweise in Star Trek auch nur Transporter genannt wird.
  • Im zweiten Film kommt wieder ein ähnlicher, jedoch kleinerer Laser und (Steuer-)Rechner zum Einsatz, welche sich in Kevins altem Arbeitsraum, unter Flynns Spielhalle, befindet.

Siehe auch[]

Anmerkungen[]

  1. … sowie Transporterstrahl, zudem (jedoch nur sinnähnlich) Transportstrahl, (wieder genauer) Transportationsmaschine
Advertisement